Verkaufe eine Phantom 30

Just another bootslog.de weblog

Bilder

Hallo,

da ich mich dieses Jahr vergrössern möchte werde ich mein Schiff jetzt zum Preis von

18.500 €        anbieten.

Da es noch im Wasser liegt kann es Probe gesegelt werden.

In dem Preis ist dann noch das Überarbeiten des Unterwasserschiffes enthalten. Da es ja länger nicht gesegelt wurde wird viel Mist dran sein.

Wenn ich die Arbeiten nicht mehr machen muss, komme ich dem Käufer etwas mit dem Preis entgegen.

 So bitte mich einfach anmailen. simmos ( Ä ) versanet . de

 

Mit seglerischen Grüßen

Harry

 

 

 

 

Hallo,

hier werde ich nun ein Paar Bilder einfügen, damit Sie einen kleinen Überblick bekommen.

Leider habe ich kaum Bilder von Innen.

Und die Bilder die ich von Innen habe und hier zeige sind kurz nach dem Bootskauf enstanden.

Ich werde versuchen die Bilder etwas zu kommentieren.

Bitte die Bilder anklicken

phantom0218.JPG  phantom0216.JPG    phantom0245.JPG phantom02511.JPG

phantom0255.JPG  phantom0094.JPG

phantom0269.JPG phantom0263.JPG phantom0322.JPG

phantom0235.JPG phantom0236.JPG

Am Sonntag ( 24.02.08 ) habe ich nun diese Bilder noch eingestellt. Ich hoffe Sie gefallen Ihnen.

phantom0337.JPG phantom0514.JPG  phantom1777.JPG  phantom1230.JPG

unsers-3.JPG  phantom1781.JPG pa180031.JPG  pa200109.JPG

phantom0241.JPG  unseres2774.JPG  phantom0990.JPG  phantom1156.JPG

unseres2761.JPG  unseres2763.JPG  unseres2769.JPG  unseres2767.JPG

phantom0333.JPG urlaub1367.JPG  pa140058.JPG  pa210144.JPG

unsers-1.JPG

Zum Verkauf steht eine Segelyacht Phantom 30

Hallo an Alle, wie Ihr teilweise bestimmt mitbekommen habt verkaufen wir unsere Phantom 30 „unsers“ schweren Herzens.
Wir haben das Schiff im März 2007 gekauft. Es stand 2 Jahre in der Halle und wurde davor kaum gesegelt. ( Zeitmangel des Vorbesitzers)
Deana und ich haben sehr viel Liebe und Arbeit in das Schiff gesteckt um es in einem sehr guten Zustand zu setzen. Eigentlich wollten wir es für immer haben aber es geht leider nicht immer so wie man es denkt.Die Phantom gilt als langsamer Segler, was wir nicht ganz so bestätigen können, aber als sehr robuster und sicherer Segler.
Das können wir bestätigen, den wir hatten in 2007 ja fast nur viel Wind und obwohl wir im Dickschiffbereich Neulinge sind haben wir nie Angst gehabt selbst die Kinder nie.
Im Inneren befindet sich eine recht große Kajüte mit einer Dinette auf der Backbordseite ( Im ersten Moment dachte ich, oh schöner würde ein U-Sofa sein.
Jetzt sehe ich es anders, sie gibt viel Platz und durch die höhere Sitzposition kann man auch aus dem großen Fenster sehen .) und einer langen Pantry auf der Steuerbordseite, ein Kartentisch ist aus der Hundekoje Steuerbords ausziehbar.
Weiter vorne ist dann die Nasszelle mit einem Waschbecken und einer Toilette. Im Durchgang ist ein Kleiderschrank untergebracht. Die Nasszelle ist zum Vorschiff und zur Kajüte durch eine Tür getrennt.

Und ganz vorne befindet sich eine V-Kajüte mit reichlich Stauraum unter den Matratzen und auch in den Schwalbennestern ist Platz für dies und das.
Auch einen großen Kleiderschrank für die Regenbekleidung mit Ablauf in die Bilge gibt es.

Die Fenster, die ich auch im ersten Moment nicht schön fand, sind sehr groß und bringen wirklich viel Licht ins Innere und man kann schön sehen, was so alles um einen herum passiert.

Durch die große Luke im Vorschiff und die Lüfter in der Nasszelle und Kajüte kann man das Innere gut lüften. In der Kajüte ist ein Solarlüfter, der zwar kaputt ist aber ich habe schon Ersatz.

Das Cockpit liegt schön tief und wird durch ein hohes Süll schön vom Deck getrennt. Auch das Laufdeck ist schön breit und man kommt gut um das Sprayhood herum ins Cockpit, welches selbstlenzend ist.

Ein riesiges Fenster im Sprayhood ermöglicht gute Sicht nach vorne und durch die sonstige Größe derselben kann man sich schon mal vor Regen und Wind geschützt untersetzen.

Auf der Backbordseite befindet sich eine sehr große Backskiste wo man eine Wand rausnehmen kann um so ohne Probleme an den hinteren Teil der Maschine zu kommen.

Auf der Steuerbordseite ist die Backskiste in der vorderen Hälfte nicht so tief, da dort die Hundekoje unter ist aber die hintere Hälfte geht bis unten runter und dort ist ein Zwischenboden eingebaut, so das dort einige Sachen verstaut werden könne die man eben nicht so oft braucht.

Aber der Wahnsinn ist die achterliche Backskiste. Was da reingeht glaubt einem keiner. Platz für alles Mögliche.

Wenn ich an die Beschläge und an die Verarbeitung denke ist alles eher ein, zwei Nummern zu groß welches man aber schnell zu schätzen weiß, wenn man einmal große Klampen hatte um auch mal ein dickeres Seil festzumachen ohne gleich Angst zu haben, dass die Klampen gleich rausreißen.

Das Deck ist gut zu begehen und wurde mit einem rutschfesten Belag belegt.
Der VA Anker liegt in einem verstärktem Bugkorb und kann mit der manuellen Ankerwinsch bedient werden. Auch vorne sind die beiden Klampen der Sicherheit zuliebe etwas größer.

Wie anfangs schon beschrieben, haben Deana und ich sehr viel am Schiff gemacht, da möchte ich Euch bitten den nachfolgenden Link an zu klicken.
Dort ist eigentlich alles beschrieben mit was für Fragen und Problemen wir zu kämpfen hatten und wie wir was gemacht haben.
Auch wenn dort viel geschrieben steht.

Haltet durch.

http://www.segeln-forum.de/thread.php?th…199&sid=&page=1

Dort sind dann auch mehr Bilder als hier. Wer noch Fragen hat darf sich gerne bei uns melden.

Hier einige Daten:
Liegeplatz: Flensburger Förde
Länge: 9,30m
Breite: 2,85 m
Tiefgang: 1,45 m
Material: GFK
Gewicht ca. 4.000 t
Baujahr: 12/1975
Motor: Bug DV 20 2 Zylinder 20 PS
Dieseltank: VA Tank 75 Liter
Wassertank: VA Tank
Kuchenbude und Sprayhood Baumpersenning blau, nur 1 Jahr genutzt
Teaklampen unter dem Sprayhood
Teakgräting im Cockpit
Cockpittisch
Diverse Kompasse
Log
Echolot
Pinnenverlängerung
Selbststeueranlage Autohelm 2000 mit Fernbedienung
Lenzpumpe manuell
Lenzpumpe elektrisch
Neue Genuaschot, Großschot und Spinnakerschot rot / grün
Roll-Genua 165% auf einem Furlexsystem
Roll-Fock 120%
Natürlich auch ein Großsegel mit zwei Reffreihen
Spinnaker mit Bergeschlauch eventuell auch ein Blister, den habe ich aber von meinen Eltern geliehen da muss ich dann fragen.

Spinnakerbaum
Genuabaum
Baumbremse
Landanschluss mit FI Schalter
2 Batterien 100 / 80 AH
Warmluftheizung Wallas 1800 muss jetzt in die Wartung oder wenn man es selber machen kann dann auch ok.
Ankerwinsch
VA – Anker mit Kette und Ankerleine vorne über den Bugbeschlag
Diverse Anker
Diverse Fender
Diverse Festmacher und Leinen
Garmin GPS
CD Radio mit Fernbedienung fürs Cockpit
Kompressorkühlbox
Türen für den Niedergang austauschbar gegen Türen mit Fliegennetz
Neuer Petroleumkocher
Rettungskragen mit Halterung und Verdeck Rescue Boy
VA Rollenhalter mit Rettungsleine
Badeleiter im Heckkorb integriert
Funkuhr mit Wetterstation und Windmesser ( Geber im Masttop )
Preis ab Flensburg 24.500,- € neuer Preis 18.500 €

Vielen Dank, dass Sie hier reingeschaut haben.

Ich werde noch versuchen ein zwei Videos hier hoch zu laden.

Man oh Mann,

wenn ich so schlecht Schiffe renovieren würde, wie ich diese Seite gemacht habe, na dann gute Nacht.

Da würde “unsers“ nicht mehr schwimmen.

So möchte ich das entschuldigen und ich werde in den nächsten Tagen  versuchen die Seite besser zu gestalten.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Jürgensen

6 Reaktionen zu “Bilder”

  1. zxevil162

    fXy57r cool blog, man!

  2. Lothar Kruse

    Also ich finde 24500 € für ein 34 Jahre altes Schiff ganz schön happig. Aber wie heißt es so schön, es steht jeden Tag ein Dummer auf 😉

    Grüsse
    Lothar

  3. phantom30

    Hallo Herr Kruse,
    “unsers” ist ein grundsolides Schiff und ich bin der Meinung, dass der Preis doch gerechtfertigt ist.
    Es ist natürlich immer eine Ansichtsache.

    Und wenn jeden Tag ein Dummer aufsteht, dann ist mein Schiff eindeutig zu günstig. Denn das müsste man dann ja auch ausnutzen.:-)

    Aber im Ernst.
    Wir haben es bis jetzt noch nicht verkauft, weil wir es eigentlich nicht verkaufen möchten und auf den Richtigen warten. ( nicht auf einen Dummen!)
    Auch bewerben wir es nicht großartig.

    Das letzte jahr konnten wir es, wenn es hoch kommt, nur ca 5-6 Mal benutzen. Es fehlt mir die Zeit und meiner Frau die Gesundheit.

    “unsers” ist zu schade einfach nur da zu liegen.
    Wenn wir es nicht verkaufen können und es auch nicht nutzen können werde ich das Schiff im Herbst aus dem Wasser nehmen und einfach auf meine Auffahrt stellen und warten bis wir wieder die Zeit und die Gesundheit finden um es dann wieder zu benutzen.

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Segelsommer.
    Mit freundlichen Grüßen
    H. Jürgensen

  4. Peter

    Steht das Schiff noch zum Verkauf ?
    Wie kann ich einen Kontakt aufnehmen?

  5. phantom30

    Hallo Peter,
    das Schiff steht noch zu Verkauf.
    Auch wenn ich es nicht bewerbe.

    Ich bin der Meinung, dass “unsers” vom neuem Eigentümer gefunden werden muss.

    So habe ich es auch gekauft. Und da es bei mir nicht brennt und ich eigentlich versuche mir die Zeit zu nehmen zu segeln würde ich es auch behalten.
    Nur finde ich die Zeit irgendwie nicht.
    Daher haben Sie eine Mail.

    Mit freundlichen Grüßen
    Harry

  6. phantom30

    Hallo Peter,

    Ihr Postfach ist voll, so kam meine Mail an Sie zurück.
    Ich habe es noch einmal versucht. Wenn Sie wieder keine Mail bekommen haben bitte ich Sie – sich bei mir zu melden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Harry

Einen Kommentar schreiben

Unser Sponsor:
Ölzeug, Segelbekleidung & Zubehör




Erstellen Sie Ihr eigenes Blog